Paket: Hypnosetherapie

175,00575,00

    Bei der Hynosetherapie stehen Ihnen verschiedene Pakete zur Verfügung:
  • Der Mindestzyklus beträgt 3 Sitzungen (z. B. bei Raucherentwöhnung, Flugangst, Spinnenphobie).
  • In den meisten Fällen reichen sechs Sitzungen (z. B. Begleitung Tinnitus, Abnehmen, Burnout).
  • Bei schweren Fällen bedarf es mehr als sechs Sitzungen (z.B. Begleitung Schmerzen, Zwang, Sucht).

Jede Sitzung dauert ca. 90 min

Artikelnummer: 102-1 Kategorie:

Beschreibung

Hypnosetherapie

Hypnose ist ein Zustand von höchster Konzentration und Selbstversunkenheit. Die hypnotisierte Person ist sozusagen in seinem Unterbewusstsein versunken. Dieses Phänomen erlaubt es den Hypnosetherapeuten mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren, während das Bewusstsein auf „Pause“ geschaltet ist.

Das Unterbewusstsein ist der Ort, an dem unsere Erinnerungen, Konflikte, Gewohnheiten, Wünsche, Ängste und vieles mehr verborgen liegen.  Das Unterbewusstsein steuert auch alle unbewussten körperlichen Vorgänge wie z.B. die Atmung oder Verdauung. Es filtert unsere Wahrnehmungen aufgrund unserer inneren Überzeugungen und lässt uns automatisch Dinge wie kauen, Hände ausstrecken beim Stolpern, ohne das wir darüber nachdenken müssen. Da liegt es auf der Hand, dass ein Schlüssel zu einer solchen Ressource ein äußerst machtvolles Werkzeug ist.

Moderne Hypnosetherapie

Wir arbeiten zumeist mit der sanfteren Methode für das Seelenheil, der modernen Hypnose. Die „moderne“ Hypnose bedarf keiner so großen Trancetiefe wie die klassische. Zudem gleiten die jeweiligen Phasen ineinander. Manche so Behandelten meinen, gar nicht hypnotisiert gewesen zu sein. Diese irren, denn physiologisch kann man inzwischen deutlich den dritten Bewusstseinszustand („Trance“) von anderen unterscheiden. Sowohl bei mit der direkten wie mit der indirekten Methode gehen die Probanden in Hypnose, im Gehirn sind Prozesse zu erkennen, die weder im Wach-Zustand noch im Schlaf – auch nicht in der Traumphase – vorkommen.

Direkte und indirekte Hypnose als Methode unterscheidet sich im Besonderen hinsichtlich der Formulierung der jeweiligen Suggestion. Beispiel: „Deine Glieder werden jetzt schwer, immer schwerer“ (direkte Hypnose). „Vielleicht spürst du jetzt oder später, wie sich deine Glieder schon ein wenig schwerer anfühlen“ (indirekte Hypnose).

Bei der direkten Hypnose „Du fühlst dich schwer“ ist es möglich, Widerstand aufzubauen. Innerlich „Nein, ich fühle mich aber nicht schwer“ zu sagen. Bei der indirekten Methode ​ist es für den Hypnotisierten nicht möglich, auf die gegebenen Vorstellungen mit einem innerlichen „Nein“ zu antworten. Das macht Sinn, denn jeder auf ein „Ja“ folgende Vorschlag wird leichter bejaht. So fallen auch die „Ja’s“ zur Veränderung immer leichter!

Studie zur Wirksamkeit

Ein amerikanischer Psychiater (der Arzt Alfred Barrios) untersuchte über einen Zeitraum von drei Jahren alle wissenschaftlichen Artikel über Psychoanalyse, Verhaltenstherapie und Hypnosetherapie.

Das Ergebnis der Barrios-Studie (Datenbasis gesamt: 1661 Fachartikel)

Therapie

Anzahl Sitzungen

Lösung erreicht (%)

Psychoanalyse 600 38
Verhaltenstherapie 22 72
Hypnosetherapie 6 93

 

 

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben…

Termine nur nach Vereinbarung! Öffnungszeiten: Mo. – Fr.: 9.00 – 20.00 Uhr Sa. – So.: 10.00- – 14.00 Uhr Senden Sie mir Ihre Fragen.  Buchen Sie eine Heilsitzung. Informieren Sie sich über meine Veranstaltungen. ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören.

Kontakt Info

Akazienstr. 4

Telefon: 02421 9947718

Webseite: https://orendapraxis.de

Fordern Sie unverbindlich
weitere Informationen
an
Sofort anfordern!
close-link